Seite wählen

Die Rauhnächte – Eine magische Zeit

Die Rauhnächte bieten Ihnen einen Zugang in eine Welt voller Magie, die jenseits des Alltags liegt.Die Zeit zwischen den Jahren ist immer etwas ganz Besonderes: Gibt es noch mehr als das für unsere Augen Sichtbare?

Ich nutze die Zeit, um Haus und Hof und Seminarräume ausgiebig zu räuchern. Als Reinigung nehme ich Wacholder und Beifuß, zum Einladung der guten Energien anschließend mit fein duftenden Harzen wie Weihrauch, Myrrhe, oder aber auch mit Harz der Birke oder der Esche.
In den Nächten vom 25.12. bis zum 06.01. sind die träume besonders intensiv. Ich lege mir mein Traumtagebuch ans Bett. Vor dem Einschlafen trinke ich einen Schluck Wasser „möge ich meine Träume erinnern“, und gleich nach dem Aufwachen ebenfalls. Dann notiere ich mir meine Träume. Mit Abstand versuche ich dann die Träume intuitiv für mich zu deuten.

Heute gibt es jede Menge schöner Bücher über die Bräuche und Rituale der Rauhnächte, und ich empfehle Jeder/Jedem sich bereits vorher mit diesem Thema vertraut zu machen. Es lohnt sich!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine schöne Zeit zwischen den Jahren und viele magische Momente.